Es wird geladen

VDZ-Kongress vom 6. - 8. November 2024

Mehr erfahren

Unsere aktuellen Seminare und Veranstaltungen

Mehr erfahren

Stellenausschreibungen - kommen Sie zu uns ins Team

Zu den offenen Stellen

Unsere Bereiche

Verband

Der Verein Deutscher Zementwerke e.V. ist die technisch-wissenschaftliche und wirtschaftspolitische Vereinigung der deutschen Zementindustrie.

Mehr erfahren

Zertifizierung

Die VDZ Service GmbH bündelt unabhängige Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsleistungen, insbesondere der Zertifizierungsstelle VDZ Cert.

Mehr erfahren

Forschung & Innovation

Die gemeinnützige VDZ Technology gGmbH organisiert insbesondere die vorwettbewerbliche Forschung der deutschen Zementindustrie zur Herstellung und Anwendung hydraulischer Bindemittel.

Mehr erfahren

Dienstleistung & Beratung

Als international agierender technisch-wissenschaftlicher Dienstleister für die Zement- und Baustoffindustrie übernimmt der VDZ alle Dienstleistungen rund um Zement, Beton und Umweltschutz.

Mehr erfahren

Weiterbildungen und Veranstaltungen

Hier finden Sie Termine und weitere Informationen zu unseren Seminaren, Workshops und Veranstaltungen.

Mehr erfahren

Publikationen

Hier können Sie eine Vielzahl an Publikationen aus den Bereichen Zement, Beton und Umweltschutz abrufen.

Mehr erfahren

Aktuelle Nachrichten

29.11.2023

Neues VDZ-Weiterbildungsangebot für 2024/2025 jetzt erschienen

Das neue VDZ-Weiterbildungsangebot für 2024/2025 enthält wieder eine große Auswahl an Seminaren – von der Schulung technischer Grundlagen über die Vermittlung von Fachwissen bis zum Erwerb von Softskills.

Mehr erfahren

24.11.2023

Nachrichten

Aufbereitung von Stahlwerksschlacken zur nachhaltigen Nutzung als Zementhauptbestandteil

Die Forschungsfelder im Bereich „Zement und Beton“ mit Schwerpunkt auf deren klimaneutralen und nachhaltigen Herstellung sind und bleiben ein wichtiges Thema innerhalb der Zementindustrie. Der VDZ verfolgt daher eine Vielzahl vielversprechender Ansätze, welche sich bei einer technischen und wirtschaftlichen Eignung zu einem wichtigen Baustein der Dekarbonisierungsstrategie weiterentwickeln lassen. Neben den bekannten Verfahren zur CO₂-Abscheidung und Nutzbarmachung, ergeben sich auch im Bereich der mechanischen Verfahrenstechnik derzeit einige Möglichkeiten die nachhaltige Nutzung von Zementhauptbestandteilen zu optimieren und den CO₂ -Fußabdruck künftig relevanter und klinkereffizienter Zementarten weiter zu schmälern. Aktuell sind calcinierte Tone stark im Fokus der Forschung. Doch bieten auch Stahlwerksschlacken ein interessantes Potential in Hinsicht auf eine noch klimaschonendere und nachhaltigere Zementproduktion, was in künftigen Forschungsprojekten genauer untersucht und betrachtet werden soll.

Mehr erfahren

14.11.2023

Nachrichten

VDZ-Jahrestagung Zement 2023 setzt Rahmen zu den Herausforderungen und Handlungsfeldern beim Carbon Management

Über 400 Expertinnen und Experten der Zement- und Betonindustrie sowie verwandter Wirtschaftszweige trafen sich zur diesjährigen VDZ-Jahrestagung Zement am 9. und 10. November 2023 in Düsseldorf. Das traditionelle Branchentreffen stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von Carbon Management: Die CO₂-Abscheidung, -Nutzung und -Speicherung (CCUS) ist für die Zementindustrie und andere Branchen mit unvermeidbaren CO₂-Emissionen eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zur Klimaneutralität. Diesbezügliche Herausforderungen und Handlungsfelder wurden in vielen, auch branchenübergreifenden Vorträgen und Diskussionen beleuchtet. Der VDZ stellte erste Ergebnisse seiner am Jahresende vorliegenden Studie zu CO₂-Transportbedarfen vor. Eröffnet wurde die Jahrestagung Zement von Mona Neubaur, der Wirtschaftsministerin und stellvertretenden Ministerpräsidentin in NRW.

Mehr erfahren

09.11.2023

Presseinformationen

Carbon Management im Fokus der VDZ-Jahrestagung Zement 2023

Bei der heute beginnenden VDZ-Jahrestagung Zement wird „Carbon Management“ im Mittelpunkt stehen. Die CO₂-Abscheidung, -Nutzung und -Speicherung (CCUS) ist für die Zementindustrie und weitere Branchen mit unvermeidbaren CO₂-Emissionen eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zur Klimaneutralität. „Die Zementhersteller stehen mit ihren CO₂-Abscheideprojekten in den Startlöchern. Was wir jetzt brauchen, ist Klarheit über den Rechtsrahmen und den schnellen Aufbau einer CO₂-Infrastruktur“, betont Dr. Martin Schneider, Hauptgeschäftsführer des Vereins Deutscher Zementwerke (VDZ). Der VDZ wird auf der Tagung u.a. erste Ergebnisse seiner am Jahresende vorliegenden Studie zu CO₂-Transportbedarfen vorstellen. Eröffnet wird die Veranstaltung von Mona Neubaur, der Wirtschaftsministerin und stellvertretenden Ministerpräsidentin in NRW.

Mehr erfahren

03.11.2023

Stellungnahmen

VDZ-Stellungnahme zum BMWK-Entwurf der Förderrichtlinie Bundesförderung Industrie und Klimaschutz

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat den Entwurf einer Förderrichtlinie zur Dekarbonisierung der Industrie sowie Anwendung und Umsetzung von CCU und CCS vorgelegt, mit der das bisherige Förderprogramm „Dekarbonisierung in der Industrie“ ab dem 1. Januar 2024 erheblich erweitert werden soll. Der VDZ begrüßt die mit der Richtlinie geplante Ausweitung der Fördermöglichkeiten für Dekarbonisierungsprojekte in der Industrie sehr. Mehr hierzu in der nachfolgenden PDF-Datei.

Mehr erfahren

26.09.2023

Nachrichten

Ton und Hüttensand - ein starkes Team! Vielversprechende Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt über ternäre Zemente

Erstmals konnte systematisch gezeigt werden, dass neue ternäre Zemente, die neben Portlandzementklinker (K) auch Hüttensand (S) und calcinierten Ton (Q) enthalten, neben einem hohem CO₂-Einsparpotential auch hervorragende Zementeigenschaften aufweisen. Damit hergestellte Betone erreichen eine hohe Dauerhaftigkeit.

Mehr erfahren

21.09.2023

Stellungnahmen

Änderung der Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen (Kabinettsfassung)

Das Bundeskabinett hat am 23. August Änderungen an der Verordnung über die Verbren- nung und Mitverbrennung von Abfällen (17. BImSchV) beschlossen. Anlass dieser Novelle ist die erforderliche Umsetzung der in 2019 neu erlassenen Schlussfolgerungen zum Stand der Technik für die Abfallverbrennung (Durchführungsbeschluss (EU) 2019/2010 der Kommission vom 12. November 2019). Der Durchführungsbeschluss führt neue Emissionsanforderungen (insbesondere abgesenkte Grenzwerte sowie zusätzliche Messverpflichtungen) an Abfallver- brennungsanlagen ein, die entsprechend in der 17. BImSchV national umgesetzt werden müssen. Die novellierten Schlussfolgerungen für die Abfallverbrennung gelten explizit nicht für die Abfallmitverbrennung, wie z. B. auch in Zementwerken. Mehr hierzu in der nachfolgenden PDF-Datei.

Mehr erfahren

19.09.2023

Nachrichten

VDZ auf dem 16. internationalen Zementchemie-Kongress (ICCC) 2023 in Bangkok vertreten

Der 16. internationale Zementchemie-Kongress ICCC ist am 18. September 2023 in Bangkok gestartet. Dr. Martin Schneider hielt einen Keynote-Vortrag über das Zementwerk von morgen, der bei den Teilnehmenden auf großes Interesse stieß: Mit dem Ziel, bis 2050 keine CO₂-Emissionen mehr zu verursachen, durchläuft die Zement- und Betonindustrie den größten Wandel ihrer Geschichte. Zementwerke müssen alle CO₂-Vermeidungs- und -Einsparungsmaßnahmen - sowohl konventionelle als auch Breakthrough-Technologien - so gut wie möglich umsetzen.

Mehr erfahren

21.08.2023

Presseinformationen

Zementindustrie: Weg zur Klimaneutralität erfordert praxistaugliche Regeln

Klimaneutralität, Ressourcenschonung und Luftreinhaltung – diese drei Themen stehen ganz oben auf der Agenda der deutschen Zementhersteller. Über die Fortschritte hierzu berichtet der VDZ in seinen „Umweltdaten der deutschen Zementindustrie 2022“. „Um die Dekarbonisierung der Industrie erfolgreich voranzutreiben, benötigen wir eine praxistaugliche Umweltregulierung, die die Transformation beschleunigt und nicht behindert“, betont Dr. Martin Schneider, Hauptgeschäftsführer des Vereins Deutscher Zementwerke (VDZ). Tatsächlich wird die Industrie jedoch mit immer komplexeren Regelungen konfrontiert, die es Unternehmen wie auch Genehmigungsbehörden zunehmend schwerer machen, Transformationsprojekte mit dem nötigen Tempo auf den Weg zu bringen.

Mehr erfahren

07.08.2023

Nachrichten

Schachtofen zur Calcinierung von Rohmehl zur Klinkerherstellung in der Zementindustrie - eine effiziente Technologie zur Aufkonzentration von CO₂ im Abgas

Die Abscheidung von CO₂ und dessen anschließende Nutzung sowie Speicherung sind wesentliche Bausteine der Dekarbonisierungsstrategie der Zementindustrie. Die Abscheidung von CO₂ aus dem Abgas ist energieintensiv und aufwändig. Durch eine möglichst hohe CO₂-Konzentration im Abgas kann sie einfacher und effizienter erfolgen. Die Separierung der Calcinierung des Kalksteins im Rohmehl vom eigentlichen Brennprozess zur Herstellung der Klinkerphasen erleichtert die Aufkonzentration von CO₂ im Abgas deutlich.

Mehr erfahren

03.08.2023

Stellungnahmen

Novelle der Richtlinie über Industrieemissionen (EU-Trilog)

Am 10. Juli dieses Jahres hat das Plenum des Europäischen Parlaments über die Novelle der Richtlinie über Industrieemissionen (IED) abgestimmt und gegenüber dem Kommissionsentwurf weitere Änderungen vorgeschlagen. Die IED als Rahmenwerk ist für die europäische Industrie als Ganzes von zentraler Bedeutung, da es die Grundlage für die Zulassung und den Betrieb von Industrieanlagen darstellt. Davon ist auch die Zementindustrie mit ihren Werken betroffen.

Mehr erfahren

21.07.2023

Stellungnahmen

Referentenentwurf des Bundesumweltministeriums zur Änderung der Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen

Mit Schreiben vom 11. Juli hat das Bundesumweltministerium einen Entwurf zur Änderung der Verordnung über die Verbrennung und die Mitverbrennung von Abfällen (17. Bundes-Immissionsschutzverordnung - 17. BImSchV) veröffentlicht. Anlass der Novelle ist die erforderliche Umsetzung der in 2019 neu erlassenen Schlussfolgerungen zum Stand der Technik für die Abfallverbrennung (Durchführungsbeschluss (EU) 2019/2010 der Kommission vom 12. November 2019). Mehr hierzu in der nachfolgenden PDF-Datei.

Mehr erfahren

30.06.2023

Stellungnahmen

Novelle der Richtlinie über Industrieemissionen (Abstimmung EU-Parlament)

Am 10. Juli dieses Jahres berät das Plenum des Europäischen Parlaments über die Novelle der Richtlinie über Industrieemissionen (IED). Dieses Rahmenwerk ist für die europäische Industrie als Ganzes von zentraler Bedeutung, da es die Grundlage für die Zulassung und den Betrieb von Industrieanlagen darstellt. Davon ist auch die Zementindustrie mit ihren Werken betroffen. Die Kritik der Zementhersteller richtet sich gegen den Entwurf der Kommission, den auch die Änderungsanträge des Umweltausschusses (ENVI) kaum entschärfen können. Gesetze und Richtlinien müssen praxisnah und handhabbar sein. Die Revision der IED wird in der überwiegenden Zahl der Änderungen genau das Gegenteil zur Folge haben.

Mehr erfahren

17.05.2023

Stellungnahmen

Novelle der Richtlinie 2010/75/EU über Industrieemissionen (IED) – Abstimmungsempfehlung zu Änderungsanträgen 1212, 1213, 1214 und 1750: Zusätzliche Messverpflichtungen für Anlagen mit Abfallmitverbrennung im An- und Abfahrbetrieb

Die EU-Richtlinie über Industrieemissionen (IE-RL) wird derzeit im Europäischen Parlament behandelt. In den Ausschüssen des Europäischen Parlamentes sind mehr als 2.000 Änderungsanträge zum Richtlinienvorschlag der EU-Kommission gestellt worden. Aus Sicht der Zementindustrie sind eine Reihe von Änderungsanträgen positiv zu bewerten. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl von Anträgen, die nochmals eine deutliche Verschärfung des Kommissionsvorschlags vorsehen.

Mehr erfahren

Der VDZ als Arbeitgeber

Karriere machen

Als weltweit führendes Forschungs- und Kompetenzzentrum für Zement, Beton und Umweltschutz sind wir auf hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeitende angewiesen.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zum VDZ?

Dr. Martin Schneider
Hauptgeschäftsführer

(0211) 45 78-0
vdz@vdz-online.de

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Publikation:

Es wird geladen