Es wird geladen

Schwerpunkte und Leistungsumfang

Mit einer Ökobilanz quantifizieren wir die möglichen Umweltwirkungen eines Produkts. Im Einzelnen umfasst unser Leistungsspektrum die Erstellung von Ökobilanzen und Umweltproduktdeklarationen (environmental product declaration – EPD) für den Bereich Zement und Beton. Dabei wenden wir insbesondere die durch CEN/TC 350 für den Bausektor entwickelten Normen an. Wir erarbeiten produktspezifische Ökobilanzen und Umweltproduktdeklarationen für Zementhersteller in Deutschland und im europäischen Ausland. 
Darüber hinaus sind unsere Mitarbeiter als „DGNB-Auditoren“ tätig. Mit dem Zertifizierungssystem der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), das in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BmVBS) erarbeitet wurde, werden Bauwerke unter Berücksichtigung von Aspekten des Umweltschutzes, der Wirtschaftlichkeit und der Nutzerfreundlichkeit hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit beurteilt. Wir erledigen für Sie in diesem Zusammenhang folgende Leistungen aus einer Hand:

  • Begleitung des Planungsprozesses von Gebäuden mit Blick auf die DGNB-Nachhaltigkeitskriterien
  • Kontrolle der Bauausführung unter dem Aspekt der DGNB-Zertifizierung
  • Durchführen des finalen Projektaudits: Durchsicht und Prüfung der zusammengestellten Unterlagen und Nachweise

Ihre Vorteile

  • Unsere Experten sind Mitglieder der europäischen Normungsgremien für die Ökobilanzierung von Bauprodukten und dadurch unmittelbar über aktuelle Regelungen informiert
  • Wir verfügen über umfassende, jahrelange Erfahrung bei der Erarbeitung von Ökobilanzen und Umweltproduktdeklarationen.
  • Dank ihrer detaillierten Kenntnissen der Prozesse in der Zement- und Betonherstellung sorgen unsere Spezialisten für eine reibungslose Kommunikation mit dem Auftraggeber der Ökobilanz
  • Unsere sachkundigen Experten haben auf nationaler Ebene, Umweltproduktdeklarationen für Durchschnittszemente in Deutschland sowie für Betone verschiedener Festigkeitsklassen erarbeitet. Diese wurden im EPD-Programm des Instituts Bauen und Umwelt e.V. (IBU) veröffentlicht und stehen unten zum Download zur Verfügung.
  • Zudem haben wir im Auftrag des CEMBUREAU auch Ökobilanzen für europäische Durchschnittszemente erstellt und bieten produktspezifische Ökobilanzen und Umweltproduktdeklarationen auch für Zementhersteller im europäischen Ausland an

EPD für Zement

Der VDZ hat eine Umwelt-Produktdeklaration für einen Zement mit einer durchschnittlichen Zusammensetzung erarbeitet und extern verifizieren lassen. Grundlage der EPD ist eine Auswertung von Produktionsdaten der VDZ-Mitgliedsunternehmen.

Jetzt lesen oder herunterladen

EPD für Beton

Umwelt-Produkt­deklara­tionen für Betone der Druck­festigkeits­klassen C20/25 bis C50/60.

Jetzt lesen oder herunterladen

Weitere Dienstleistungen, die für Sie interessant sein könnten.

Materialprüfungen

Wir bieten Ihnen alle gängigen Materialprüfungen zur Bewertung von Frisch- und Festbetoneigenschaften sowie zur Dauerhaftigkeit an. Unser leistungsstarkes Labor verfügt über eine umfangreiche technische Ausstattung und ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Dadurch können wir für Sie eine Vielzahl an Labordienstleistungen übernehmen.

Zur Leistung

Dauerhaftigkeitsbewertung

Dauerhaftigkeit gehört zu den wichtigsten Anforderungen beim Bauen mit Beton, da die planmäßige Nutzungsdauer von Stahlbetonbauwerken in der Regel mindestens 50 Jahre beträgt. Mit unseren Leistungen im Bereich Dauerhaftigkeitsbewertung sorgen wir für eine methodisch fundierte, zuverlässige Prüfung und Optimierung des Widerstands von Betonen gegen verschiedene Umwelteinwirkungen. Hierzu zählen insbesondere umfassende Prüfungen und Gutachten zur Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR).

Zur Leistung

Bauwerksmanagement

Stahlbetonbauwerke können durch Umwelteinflüsse in ihrer Dauerhaftigkeit beeinträchtigt werden. Wir unterstützen Sie bei der Diagnose des Bestandes, der Beurteilung der Untersuchungsergebnisse und einer möglichen Instandsetzungsplanung.

Zur Leistung

Zulassungsprüfungen und Begleitung von Zulassungsverfahren

Mit unseren Zulassungsprüfungen und unserer Begleitung bei Zulassungsverfahren unterstützen wir Sie dabei, die Grundlage für eine CE-Kennzeichnung (Europäisch Technische Bewertung, ETA) und die Eignung von Bauprodukten für bestimmte Anwendungsbereiche nachzuweisen (nationale Zulassungen, etwa für Betone, Betonausgangsstoffe und Zemente). Unser Dienstleistungsangebot umfasst alle Stufen des Zulassungsverfahrens, vom Vorversuch bis zum Gutachten.

Zur Leistung

Kundenspezifische Leistungen

Mit unseren kundenspezifischen Leistungen optimieren wir Ihre Produkte und erschließen neue Anwendungsbereiche. Unsere erfahrenen Spezialisten unterstützen Sie dabei, wenn Ihre Produkte erweiterte Eignungsnachweise bzw. spezielle Anforderungen erfüllen sollen. Auf Basis des aktuellsten Stands der Wissenschaft und Technik planen wir mit Ihnen gemeinsam Entwicklungsschritte, optimieren Eigenschaften und weisen die Eignung Ihrer Bauprodukte (z. B. Zemente oder Betone) für bestimmte Anwendungsbereiche nach. Darüber hinaus begleiten wir Sie auch bei den ggf. erforderlichen Zulassungsverfahren und erstellen Produktzertifikate.

Zur Leistung

Weiterbildung

Das Fördern der Weiterbildung in der Steine-Erden-Industrie gehört zu den Kernkompetenzen des VDZ. Unser Weiterbildungsprogramm umfasst Lehrgänge sowie Ein- und Mehrtagesseminare.

Mehr erfahren

Weiterbildungen in diesem Bereich

26.04.2022

Weiterbildungen

Güteüberwachung nach DIN EN 196

Die Teilnehmenden lernen im Seminar die sachgerechte Durchführung der normativ festgelegten Prüfungen an Zementen, zementartigen Bindemitteln bzw. Roh- und Ausgangsstoffen kennen. Am ersten Seminartag wird zunächst auf die Probenahme und Probenvorbereitung sowie die Vorgehensweise bei Kalibrierungen und das Thema Messungenauigkeit eingegangen. Die quantitative Bestimmung verschiedener Zementeigenschaften (z. B. Glühverlust, Sulfat, Chlorid, Hüttensandgehalt und Hydratationswärme) wird detailliert vorgestellt. Außerdem erfolgt eine Einführung in die Grundlagen der Röntgenfluoreszenzanalyse. Am zweiten Seminartag stehen rheologische Prüfungen, Mörtelprüfungen sowie Prüfungen an Putz- und Mauerbindern im Vordergrund. Die Überwachung der Einrichtungen und die Ermittlung von Fehlerquellen sind weitere Schwerpunkte. Praktische Vorführungen im Labor runden die beiden Seminartage ab.

Mehr erfahren

23.03.2022

Weiterbildungen

Röntgenbeugungsanalyse (RBA)

Im Seminar wird ein Überblick über die praktischen Anwendungsmöglichkeiten der Röntgenbeugungsanalyse (Röntgendiffraktometrie) gegeben. Aufgrund der Entwicklungen in der Computertechnologie sind quantitative Auswertungen mittels Rietveld-Methode für jede*n Anwender*in möglich. Die Teilnehmenden erhalten ein erweitertes Grundwissen über die Präparation, die Prinzipien der Analysenmethode und der Auswertetechniken. Im Mittelpunkt des ersten Tages steht die Phasenanalyse von Klinkern und Portlandzementen. Der zweite Tag befasst sich mit Zementen mit mehreren Hauptbestandteilen sowie speziellen Messaufgaben (Stäube, Rohmehle). Auf spezielle Themen oder von den Teilnehmern im Voraus mitgeteilte Fragestellungen kann eingegangen werden.

Mehr erfahren

22.03.2022

Weiterbildungen

Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA)

Die Röntgenfluoreszenzmethode als chemisches Prüfverfahren scheint im Zementwerk „einfach so“ zu funktionieren. Tatsächlich erfordert die Bereitstellung und Wartung der Methode, z.B. nach den Vorgaben der DIN EN 196-2, aber detaillierte Kenntnisse zu den Messprinzipien, zum Aufbau des Gerätes, zu Präparationsmethoden, zu möglichen Fehlerquellen und zu Auswerte- und Korrekturverfahren. Das Seminar schlägt einen Bogen von den physikalischen Grundlagen bis hin zu konkreten Messaufgaben eines Zementlabors. Im Labor werden insbesondere Einflüsse aus der Präparation auf das Messergebnis beleuchtet. Die begrenzte Zahl der Teilnehmenden erlaubt einen intensiven Erfahrungsaustausch und die Diskussion von Problemstellungen aus der Praxis.

Mehr erfahren

02.03.2022

Weiterbildungen

Seminar Führen von Kritikgesprächen

Das Führen von Kritikgesprächen zählt zu den Kernkompetenzen einer kooperativen Mitarbeiterführung und sollte somit von jeder Führungskraft beherrscht werden, da gerade so positive Verhaltensmuster bei Mitarbeitern nachhaltig gesetzt werden können. Sie lernen die Struktur von Kritikgesprächen kennen und beherrschen anschließend die gängigen Anlässe für Kritikgespräche wie z. B. mangelhafte Pünktlichkeit, Nichteinhaltung von (Sicherheits-)Vorschriften, mangelhafte Arbeitsquantität, mangelhafte Arbeitsqualität, Störung des Betriebsfriedens.

Mehr erfahren

18.01.2022

Weiterbildungen

Seminar Integrierte Managementsysteme - Durchführung von integrierten Audits

Dem industriellen Trend Rechnung tragend, wird in diesem Seminar/Workshop dargestellt, wie sich aufbauend auf den Forderungen der DIN EN ISO 9001 weitere Managementsysteme aufgrund vorhandener Synergien und Synergiepotentiale integrieren lassen. Besondere Beachtung finden hierbei Umwelt-, Energie- und Arbeits- & Gesundheitsschutzmanagementsysteme. Des Weiteren liegt ein Schwerpunkt auf der Planung und Durchführung integrierter Audits auf Basis der oben erwähnten Managementsystemnormen.

Mehr erfahren

01.01.2021

Weiterbildungen

VDZ-Lernplattform: Online-Kurse zur Zementherstellung und Betonbauweise

Mit uns können Sie Ihr Wissen rund um die Herstellung von Zement und Kalk sowie im Bereich der Betontechnologie ausbauen. Als kompetenter Partner bieten wir unseren Kunden seit 2010 individuelle Lösungen zur Qualifizierung. Neben den deutschsprachigen Online-Kursen zählen auch englisch- und russischsprachige Kurse sowie weitere Dienstleistungen zu unserem Angebot.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Jochen Reiners
Betontechnologie

(0211) 45 78-382
bte@vdz-online.de

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Publikation:

Es wird geladen