Es wird geladen

Schwerpunkte und Leistungsumfang

Wir übernehmen Zulassungsprüfungen zur Erlangung von

  • allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen (abZ)
  • Europäisch Technischen Bewertungen (ETA)
  • KOMO-Attesten mit Produktzertifikat gemäß CUR 48.

Wir unterstützen Sie auf allen Stufen des Zulassungsverfahrens, von den Vorversuchen über die Antragstellung, Erstellung und Durchführung des Versuchsprogramms bis hin zur Anfertigung des Prüfberichts und des Gutachtens zur Eignung des Produkts.

Zudem beraten wir Sie in Fragen der Produktoptimierung und bieten Ihnen weitere Leistungen nach Absprache an, etwa die Erstbewertungen und Regelüberwachungen gemäß DAfStb-Heft 526 für Transportbetonwerke oder die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklassen 2 und 3.

Unsere Methoden

  • Alle zementtechnischen Prüfungen sowie Mörtel- und Betonprüfungen nach Prüfplänen des DIBt bzw. Europäischen Bewertungsdokumenten (EAD)
  • Beton-Performance-Prüfungen
  • Probabilistische Lebensdauerberechnungen
  • Ständige Betonprüfstelle nach DIN 1045-3, Anhang B
  • Beratung des Bauunternehmens und der Baustelle 
  • Stellung der Geräteausstattung für die Frischbetonprüfungen nach DIN 1045-3, Anhang A
  • Schulung des Baustellenpersonals hinsichtlich der Durchführung der Prüfungen für die Frischbetoneigenschaften nach DIN 1045-3, Anhang A
  • Prüfung der Aufzeichnungen des Baustellenpersonals, regelmäßige Kontrolle der Frischbetonprüfungen
  • Abholung der Probekörper auf der Baustelle, Durchführung der Festbetonprüfungen (insbes. Druckfestigkeit)
  • Anerkannte Überwachungsstelle nach DIN 1045-3, Anhang C

Ihre Vorteile

  • Durchführung umfangreicher Zulassungsprüfungen, um die Eignung von Zementen, Betonen und anderen Bauprodukten für bestimmte Anwendungsbereiche nachzuweisen
  • Zuverlässige Beratung auf allen Stufen des Zulassungsverfahrens
  • Die Sicherung einer qualitativ hochwertigen Betonbauweise gehört seit mehr als 140 Jahren zu den Kernkompetenzen des VDZ

Weitere Dienstleistungen, die für Sie interessant sein könnten.

Materialprüfungen

Wir bieten Ihnen alle gängigen Materialprüfungen zur Bewertung von Frisch- und Festbetoneigenschaften sowie zur Dauerhaftigkeit an. Unser leistungsstarkes Labor verfügt über eine umfangreiche technische Ausstattung und ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Dadurch können wir für Sie eine Vielzahl an Labordienstleistungen übernehmen.

Zur Leistung

Dauerhaftigkeitsbewertung

Dauerhaftigkeit gehört zu den wichtigsten Anforderungen beim Bauen mit Beton, da die planmäßige Nutzungsdauer von Stahlbetonbauwerken in der Regel mindestens 50 Jahre beträgt. Mit unseren Leistungen im Bereich Dauerhaftigkeitsbewertung sorgen wir für eine methodisch fundierte, zuverlässige Prüfung und Optimierung des Widerstands von Betonen gegen verschiedene Umwelteinwirkungen. Hierzu zählen insbesondere umfassende Prüfungen und Gutachten zur Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR).

Zur Leistung

Bauwerksmanagement

Stahlbetonbauwerke können durch Umwelteinflüsse in ihrer Dauerhaftigkeit beeinträchtigt werden. Wir unterstützen Sie bei der Diagnose des Bestandes, der Beurteilung der Untersuchungsergebnisse und einer möglichen Instandsetzungsplanung.

Zur Leistung

Nachhaltigkeitsbewertung und Ökobilanzierung

Immer mehr Neubauten werden hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit über Zertifizierungssysteme wie DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen), LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) oder BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) bewertet. Wir erarbeiten Ökobilanzen für Zement und zementgebundene Baustoffe als Basis für Umweltproduktdeklarationen (environmental product declaration – EPD).

Zur Leistung

Kundenspezifische Leistungen

Mit unseren kundenspezifischen Leistungen optimieren wir Ihre Produkte und erschließen neue Anwendungsbereiche. Unsere erfahrenen Spezialisten unterstützen Sie dabei, wenn Ihre Produkte erweiterte Eignungsnachweise bzw. spezielle Anforderungen erfüllen sollen. Auf Basis des aktuellsten Stands der Wissenschaft und Technik planen wir mit Ihnen gemeinsam Entwicklungsschritte, optimieren Eigenschaften und weisen die Eignung Ihrer Bauprodukte (z. B. Zemente oder Betone) für bestimmte Anwendungsbereiche nach. Darüber hinaus begleiten wir Sie auch bei den ggf. erforderlichen Zulassungsverfahren und erstellen Produktzertifikate.

Zur Leistung

Weiterbildungen in diesem Bereich

18.01.2022

Weiterbildungen

Seminar Integrierte Managementsysteme - Durchführung von integrierten Audits

Dem industriellen Trend Rechnung tragend, wird in diesem Seminar/Workshop dargestellt, wie sich aufbauend auf den Forderungen der DIN EN ISO 9001 weitere Managementsysteme aufgrund vorhandener Synergien und Synergiepotentiale integrieren lassen. Besondere Beachtung finden hierbei Umwelt-, Energie- und Arbeits- & Gesundheitsschutzmanagementsysteme. Des Weiteren liegt ein Schwerpunkt auf der Planung und Durchführung integrierter Audits auf Basis der oben erwähnten Managementsystemnormen. Am Abend des ersten Seminartages laden wir zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung ein.

Mehr erfahren

05.10.2021

Weiterbildungen

Online-Seminar Betontechnik – have a deeper look

Das in sechs Unterrichtseinheiten zu je 1,5 Stunden gegliederte Onlineseminar gibt einen fundierten Überblick der Nachweiskonzepte zur Sicherstellung der Dauerhaftigkeit von Beton in verschiedenen Anwendungsbereichen und zum Thema Umweltproduktdeklarationen (EPD). Die Referentinnen und Referenten verfügen über exzellentes Hintergrundwissen und geben Tipps insbesondere zu Fragen, die in keinem Lehrbuch nachgelesen werden können. Ergänzt wird das Angebot durch die Möglichkeit, Einblicke in die betontechnologischen Onlinekurse der VDZ-Lernplattform zu erhalten.

Mehr erfahren

07.09.2021

Weiterbildungen

Güteüberwachung nach DIN EN 196

Bitte beachten Sie: Covid19-bedingt wird das Seminar nicht im April 2021, sondern vom 7. - 8. September 2021 stattfinden. Die Teilnehmer lernen im Seminar die sachgerechte Durchführung der normativ festgelegten Prüfungen an Zementen, zementartigen Bindemitteln bzw. Roh- und Ausgangsstoffen kennen. Am ersten Seminartag wird zunächst auf die Probenahme und Probenvorbereitung sowie die Vorgehensweise bei Kalibrierungen und das Thema Messungenauigkeit eingegangen. Die quantitative Bestimmung verschiedener Zementeigenschaften (z. B. Glühverlust, Sulfat, Chlorid, Hüttensandgehalt und Hydratationswärme) wird detailliert vorgestellt. Außerdem erfolgt eine Einführung in die Grundlagen der Röntgenfluoreszenzanalyse. Am zweiten Seminartag stehen rheologische Prüfungen, Mörtelprüfungen sowie Prüfungen an Putz- und Mauerbindern im Vordergrund. Die Überwachung der Einrichtungen und die Ermittlung von Fehlerquellen sind weitere Schwerpunkte. Praktische Vorführungen im Labor runden die beiden Seminartage ab.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Dr. Christoph Müller
Betontechnologie

(0211) 45 78-351
bte@vdz-online.de

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Publikation:

Es wird geladen