Umwelttechnik

Unsere Mitarbeiter verfügen über umfassende und langjährige Erfahrungen im Genehmigungsmanagement bei Anlagen in der Zement- und Kalkindustrie. Zusammen mit den aktuellsten zementspezifischen Kenntnissen aus Wissenschaft, Beratung und Forschung bietet dies eine optimale Grundlage für unsere Beratungstätigkeit im Bereich der Umweltverträglichkeit. Unser Leistungsspektrum deckt neben der Erstellung von Umweltgutachten auch die Erarbeitung und Prüfung von Genehmigungsanträgen sowie die kompetente vollständige Begleitung und Beratung bei immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren ab. Durch die kontinuierliche Mitarbeit an aktuellen Forschungsvorhaben und der regelmäßigen Teilnahme an Schulungen und Arbeitskreisen können wir uns dabei stets auf den neusten Stand des Wissens berufen.

Gerne unterstützen wir sie bei Ihren geplanten Vorhaben in den folgenden Teilbereichen:

Begleitung bei immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren

Für Anlagen nach Anhang 2 der 4. BImSchV, die aufgrund ihrer Beschaffenheit oder ihres Betriebs in besonderem Maße geeignet sind, schädliche Umwelteinwirkungen hervorzurufen, bedarf es zu Errichtung und Betrieb oder bei wesentlichen Änderungen einer Genehmigung nach Bundes-Immissionsschutzgesetz. Wir stehen Ihnen als unabhängige Fachgutachter in allen Verfahrensschritten des Genehmigungsverfahrens von der Vorbereitung bis hin zur Antragsstellung zur Verfügung und begleiten Sie außerdem fachlich kompetent und zuverlässig im Dialog mit allen Beteiligten. Ist für Ihr geplantes Vorhaben die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich, bieten wir Ihnen die vollständige Leitung, Vorbereitung und Durchführung in allen Teilbereichen an.

Die Umweltverträglichkeitsprüfung beinhaltet u.a. die Darstellung und Bewertung der Auswirkungen eines geplanten Vorhabens auf die folgenden Schutzgüter:

  • Mensch
  • Pflanzen und Tiere
  • Boden
  • Wasser
  • Luft
  • Klima
  • Landschaft
  • Kultur- und Sachgüter

Besonders im Hinblick auf komplexe Vorhaben profitieren Sie dabei von den Synergieeffekten, die sich unter anderem aus der Forschungsbindung und aus der Zusammenarbeit mit unserer akkreditierten Messstelle und weiteren Partnern ergeben.

Auf Wunsch beraten wir Sie umfassend zu verschiedenen Verfahrensalternativen und weitergehenden Maßnahmen zur Verminderung und Kontrolle anlagenbedingter Umweltauswirkungen. Wir unterstützen Sie gerne bei allen Fragestellungen rund um immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren.

Ermittlung und Beurteilung emissionsseitiger Auswirkungen eines Vorhabens

Wir verfügen über langjährige Erfahrungen bei der Prognose und Modellierung des Emissionsverhaltens von Staub, Luftschadstoffen und Spurenelementen beim Klinkerbrennprozess und der Zementherstellung. Dabei können wir auf die Erkenntnisse vielfältiger vergangener und aktueller Forschungsvorhaben sowie auf zahlreiche Ergebnisse aus Anlagenmessungen zurückgreifen.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Prognose der Verbrennungsbedingungen, z. B. bei Einsatz alternativer Roh- und Brennstoffe
  • Prognose des Emissionsniveaus sämtlicher relevanten Abgasbestandteile
  • Prognose des Emissionsverhaltens von Spurenelementen
  • Modellierung des Kreislaufverhaltens von Quecksilber
  • Prognose rohmaterialbedingter Emissionen
  • Prognose diffuser Staubemissionen bei Lagerung, Umschlag und Transport
  • Prognose der Spurenelementeinbindung in das Produkt

Darüber hinaus bieten wir Ihnen umfassende Beratungsleistungen zu sämtlichen technischen und prozessspezifischen Emissionsminderungsmaßnahmen entsprechend dem Stand der Technik.

Wir beraten Sie gerne hinsichtlich aller Fragestellungen rund um die Ermittlung und Bewertung emissionsseitiger Auswirkungen.

Ermittlung und Beurteilung immissionsseitiger Auswirkungen eines Vorhabens

Zur Ermittlung und Bewertung der immissionsseitigen Auswirkungen eines Vorhabens führen wir Ausbreitungsrechnungen gemäß den Vorschriften der TA Luft mit dem Programm AUSTAL2000 durch. Dabei wird die atmosphärische Ausbreitung von Staub und Luftschadstoffen (z. B. SO2, NOx, HCl, HF, PCDD/F sowie Spurenelemente) oder Gerüchen im Ist- und Planzustand rechnerisch modelliert. Die ermittelten Immissionsbeiträge werden mit Immissionswerten der TA Luft und der 39. BImSchV sowie weiteren anerkannten Schutzstandards verglichen und ausführlich bewertet.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Schornsteinhöhenberechnung nach TA Luft
  • Ausbreitungsrechnung für Luftschadstoffe (gefasste Quellen)
  • Ausbreitungsrechnung für diffuse Staubemissionen (Punkt-, Linien-, Flächen- und Volumenquellen) bei Lagerung, Umschlag und Transport
  • Ausbreitungsrechnung für Gerüche
  • Berechnung trockener und nasser Depositionen von Stickstoffverbindungen und sauren Gasen
  • Ausbreitungsrechnung für Schall und Erschütterungen

Wir beraten Sie gerne hinsichtlich aller Fragestellungen rund um die Ermittlung und Bewertung immissionsseitiger Auswirkungen.

Analytische Bestimmung chemischer Substanzen

Unterstützt durch unser Umweltlabor bieten wir Untersuchungen u.a. im Bereich der Umweltanalytik an. Chemische Substanzen wie Chlorid, Nitrat (NOx), Ammonium, Sulfat (SO2, SO3), Fluorid, Bromid und organische Bestandteile (TOC) können durch unsere Labormitarbeiter aus Flüssigproben und Feststoffen, wie beispw. Rohmaterialien oder Ofenmehlen, bestimmt werden.

Der analytischen Bestimmung von Ammonium, Sulfat und TOC aus Flüssig- bzw. Feststoffen kommt in der Zementindustrie eine wichtige Bedeutung in Zusammenhang mit rohmaterialbedingten Emissionen zu. In Zusammenarbeit mit unserem Gaslabor / thermisches Labor können anhand einer spezifischen Ausgasungsapparatur die Konzentration an leichtflüchtigen organischen Bestandteilen, Kohlenmonoxid, Ammoniak und Schwefeldioxid ausgewählter Rohmehlproben bestimmt und anschließend unter Berücksichtigung weiterer Parameter die rohmaterialbedingten Emissionen am gewählten Standort abgeschätzt werden, zu denen unsere Gutachter in einem technischen Bericht Stellung nehmen.

Wir beraten Sie gerne hinsichtlich aller Fragestellungen rund um die analytische Bestimmung umweltrelevanter chemischer Substanzen.

Die akkreditierte Messstelle des VDZ bietet darüber hinaus die Durchführung von Emissions- und Immissionsmessungen an. Im Bereich des Klimaschutzes, der Energie- und Ressourceneffizienz wird unser Leistungsspektrum durch die Zertifizierung von Umwelt- und weiteren Managementsystemen, sowie durch die Verifizierung von CO2-Emissionsberichten erweitert.

Wir stehen Ihnen als unabhängige, verantwortungsbewusste, kompetente Fachexperten zur Verfügung und beraten Sie selbstverständlich umfassend auch bei komplexen Vorhaben.

Kontakt

Dr. Volker Hoenig

Dr. Volker Hoenig

Tel.: (0211) 45 78-254

Fax: (0211) 45 78-400

Leistungsangebot

Übersicht aller Dienstleistungen des VDZ aus den Bereichen Verfahrenstechnik, Anwendung von Zement und Beton, Prüfen, Überwachen, Zertifizieren und Verifizieren, Chemie und Mineralogie.