Glossar zur Güteüberwachung

Akkreditierung

Die Akkreditierung im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 765/2008 (siehe BauPVO) ist die Bestätigung durch eine Akkreditierungsstelle, die formal darlegt, dass eine Konformitätsbewertungsstelle die Kompetenz besitzt, bestimmte Konformitätsbewertungsaufgaben durchzuführen.

[nach oben]

Anfangszeitraum

Zeitraum, der unmittelbar nach der Erstausstellung der Leistungsbeständigkeitsbescheinigung für einen Zement anfängt und spätestens nach dem ersten Versand des Zements endet (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Auslieferungsstelle

Einrichtung (außerhalb des Werks befindlich) für die Lagerung und den Versand von Zement (im losen Zustand oder in jedem anderen Zustand) durch Aktivitäten, die die Eigenschaften oder die Qualität des durch den Hersteller gelieferten Produktes aufrechterhalten, und bei der ein Zwischenhändler die volle Verantwortung für alle Qualitätsaspekte des Zements trägt (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

AVCP

Abkürzung für „assessment and verification of constancy of performance“ = Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Bauproduktenverordnung (BauPVO)

Verordnung (EU) Nr. 305/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. März 2011 zur Festlegung harmonisierter Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten und zur Aufhebung der Richtlinie 89/106/EWG des Rates

[nach oben]

Bereitstellung auf dem Markt

Jede entgeltliche oder unentgeltliche Abgabe eines Bauprodukts zum Vertrieb oder zur Verwendung auf dem Markt der Union im Rahmen einer Geschäftstätigkeit (siehe BauPVO)

[nach oben]

Bestätigungsprüfungen

Laufende Prüfungen von Zementproben durch den Zwischenhändler, die durch den Zwischenhändler an den Abgabestellen der Auslieferungsstelle entnommen werden (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Bevollmächtigter

Jede in der Union ansässige natürliche oder juristische Person, die von einem Hersteller schriftlich beauftragt wurde, in seinem Namen bestimmte Aufgaben wahrzunehmen (siehe BauPVO)

[nach oben]

Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (AVCP)

Aufgaben des Herstellers und der notifizierten Stelle im Zusammenhang mit der Bewertung der Konformität eines Bauprodukts mit der entsprechenden technischen Spezifikationen (Normen oder ETAs)

[nach oben]

Construction Products Regulation (CPR)

Bauproduktenverordnung (BauPVO), Verordnung (EU) Nr. 305/2011 des europäischen Parlaments und des Rates vom 9. März 2011 zur Festlegung harmonisierter Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten und zur Aufhebung der Richtlinie 89/106/EWG des Rates

[nach oben]

Europäisches Bewertungsdokument (European Assessment Document – EAD)

Ein Dokument, das von der Organisation Technischer Bewertungsstellen (Technical Assessment Bodies – TAB) zum Zweck der Ausstellung Europäischer Technischer Bewertungen angenommen wird (siehe BauPVO)

[nach oben]

Europäische Technische Bewertung (European Technical Assessment – ETA)

Die dokumentierte Bewertung der Leistung eines Bauprodukts in Bezug auf seine „Wesentlichen Merkmale“ im Einklang mit dem betreffenden Europäischen Bewertungsdokument (siehe BauPVO)

[nach oben]

Feststellung des Produkttyps

Feststellung des Satzes der repräsentativen Leistungsstufen oder Leistungsklassen der wesentlichen Merkmale eines Bauprodukts anhand einer Typprüfung (einschließlich Probenahme), einer Typberechnung, von Wertetabellen oder Unterlagen zur Produktbeschreibung (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Grundanforderungen

Die im Anhang I der BauPVO festgelegten Anforderungen an Bauwerke bezüglich

  1. Mechanische Festigkeit und Standsicherheit
  2. Brandschutz
  3. Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz
  4. Sicherheit und Barrierefreiheit bei der Nutzung
  5. Schallschutz
  6. Energieeinsparung und Wärmeschutz
  7. Nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen

[nach oben]

Händler

Jede natürliche oder juristische Person in der Lieferkette außer dem Hersteller oder Importeur, die ein Bauprodukt auf dem Markt bereitstellt (siehe BauPVO)

[nach oben]

Harmonisierte technische Spezifikationen

Die harmonisierten Normen und Europäischen Bewertungsdokumente (siehe BauPVO)

[nach oben]

Harmonisierte Norm

Eine Norm, die von einem der in Anhang I der Richtlinie 98/34/EG aufgeführten europäischen Normungsgremien auf der Grundlage eines Ersuchens der Kommission nach Artikel 6 jener Richtlinie angenommen wurde (siehe BauPVO)

[nach oben]

Hersteller

Jede natürliche oder juristische Person, die ein Bauprodukt herstellt beziehungsweise entwickeln oder herstellen lässt und dieses Produkt unter ihrem eigenen Namen oder ihrer eigenen Marke vermarktet (siehe BauPVO)

[nach oben]

Herstellerdepot

Einrichtung für den Umschlag von losem Zement (außerhalb des Werks befindlich), die dem Versand von Zement (lose oder abgepackt) nach Transport oder Lagerung dient und bei der der Hersteller die volle Verantwortung für alle Qualitätsaspekte des Zements trägt (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Hydraulische Tragschichtbinder (Hydraulic Road Binder – HRB)

Bauprodukt, das in einem Werk hergestellt und gebrauchsfertig für die Behandlung von Materialien für Tragschichten, untere Tragschichten, Deckschichten und Erdbauarbeiten im Straßen-, Eisenbahn- und Flughafenbau sowie für andere Arten von Infrastruktur geliefert wird (siehe DIN EN 13282-1 und -2) bzw. Bauprodukt, das in einem Werk produziert und gebrauchsfertig für die Verwendung in Verkehrsflächen für Tragschichten des Oberbaus sowie für die Bodenverfestigung und Bodenverbesserung des Untergrunds bzw. Unterbaus geliefert wird (siehe DIN 18506)

[nach oben]

Importeur

Jede in der Union ansässige natürliche oder juristische Person, die ein Bauprodukt aus einem Drittstaat auf dem Markt der Union in Verkehr bringt (siehe BauPVO)

[nach oben]

Inverkehrbringen

Die erstmalige Bereitstellung eines Bauprodukts auf dem Markt der Union (siehe BauPVO)

[nach oben]

Kleinstunternehmen

Ein Unternehmen, das der Definition eines Kleinstunternehmens gemäß der Empfehlung der Kommission vom 6. Mai 2003 betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen entspricht (siehe BauPVO)

[nach oben]

Konformitätskennzeichnung

Geschützte Kennzeichnung, die auf der Grundlage der Leistungsbeständigkeitsbescheinigung für ein Produkt angebracht wird (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Lebenszyklus

Die aufeinanderfolgenden und untereinander verbundenen Phasen eines Bauproduktlebens von der Beschaffung der Rohstoffe oder der Gewinnung aus natürlichen Ressourcen bis zur Entsorgung (siehe BauPVO)

[nach oben]

Leistung eines Bauprodukts

Die Leistung in Bezug auf die relevanten „Wesentlichen Merkmale“ eines Bauprodukts, die in Stufen oder Klassen oder in einer Beschreibung ausgedrückt wird (siehe BauPVO)

[nach oben]

Leistungsbeständigkeitsbescheinigung

Synonym für „Zertifikat der Leistungsbeständigkeit“, Dokument, das nach den Regeln dieses Verfahrens für die AVCP ausgestellt wird und darauf hinweist, dass für angemessenes Vertrauen gesorgt ist, dass das Produkt mit der zugehörigen Produktnorm übereinstimmt (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Leistungsklasse

Eine Bandbreite von Leistungsstufen eines Bauprodukts, die durch einen Mindest- und einen Höchstwert abgegrenzt wird (siehe BauPVO)

[nach oben]

Leistungsstufe

Das Ergebnis der Bewertung der Leistung eines Bauprodukts in Bezug auf seine „Wesentlichen Merkmale“, ausgedrückt als Zahlenwert (siehe BauPVO)

[nach oben]

Produkttyp

Der Satz der repräsentativen Leistungsstufen oder Leistungsklassen der „Wesentlichen Merkmale“ eines Bauprodukts, das unter Verwendung einer bestimmten Kombination von Rohstoffen oder anderer Bestandteile in einem bestimmten Produktionsprozess hergestellt wird (siehe BauPVO)

[nach oben]

Produktzertifizierungsstelle

Unparteiische staatliche oder nichtstaatliche Stelle, die die erforderliche Kompetenz und Verantwortlichkeit zur Durchführung der AVCP nach den vorgegebenen Verfahrens- und Durchführungsregeln besitzt (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Rücknahme

Jede Maßnahme, mit der verhindert werden soll, dass ein in der Lieferkette befindliches Bauprodukt auf dem Markt bereitgestellt wird (siehe BauPVO)

[nach oben]

Rückruf

Jede Maßnahme, die auf Erwirkung der Rückgabe eines dem Endverwender bereits bereitgestellten Bauprodukts abzielt (siehe BauPVO)

[nach oben]

Schwellenwert

Die Mindest- oder Höchstleistungsstufe eines „Wesentlichen Merkmals“ eines Bauprodukts (siehe BauPVO)

[nach oben]

Spezifische Technische Dokumentation

Eine Dokumentation, mit der belegt wird, dass Verfahren im Rahmen des für die Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit geltenden Systems durch andere Verfahren ersetzt wurden, wobei Voraussetzung ist, dass die Ergebnisse, die mit diesen anderen Verfahren erzielt werden, den Ergebnissen, die mit den Prüfverfahren der entsprechenden harmonisierten Norm erzielt werden, gleichwertig sind (siehe BauPVO)

[nach oben]

Verwendungszweck

Die beabsichtigte Verwendung des Bauprodukts, die in der jeweils anwendbaren harmonisierten technischen Spezifikation festgelegt ist (siehe BauPVO)

[nach oben]

Werk

Vom Hersteller für die Produktion von Zement benutzte Einrichtung mit geeigneten technischen Anlagen zur kontinuierlichen Massenproduktion von Zement; dazu gehören insbesondere Anlagen sowohl für das Mahlen als auch das Homogenisieren sowie der erforderliche Siloraum für Lagerung und Versand von jedem produzierten Zement  (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Werkseigene Produktionskontrolle (WPK)

Die Werkseigene Produktionskontrolle (Factory Production Control – FPC) dokumentiert ständige und interne Kontrolle der Produktion in einem Werk im Einklang mit den einschlägigen harmonisierten technischen Spezifikationen (siehe DIN EN 197-2 und BauPVO)

[nach oben]

Werksqualitätshandbuch

Dokument, das Angaben zur werkseigenen Produktionskontrolle enthält und das von einem Hersteller in einem bestimmten Werk angewendet wird, um die Konformität des Zements mit den Anforderungen dieser Europäischen Norm und der zugehörigen Produktnorm sicherzustellen (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Wesentliche Merkmale

Diejenigen Merkmale des Bauprodukts, die sich auf die Grundanforderungen an Bauwerke beziehen (siehe BauPVO)

[nach oben]

Wirtschaftsakteur

Hersteller, Importeur, Händler oder Bevollmächtigter (siehe BauPVO)

[nach oben]

Zertifikat der Leistungsbeständigkeit

Synonym für „Leistungsbeständigkeitsbescheinigung“, Dokument, das nach den Regeln dieses Verfahrens für die AVCP ausgestellt wird und darauf hinweist, dass für angemessenes Vertrauen gesorgt ist, dass das Produkt mit der zugehörigen Produktnorm übereinstimmt (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Zertifizierter Zement

Zement, für den eine Leistungsbeständigkeitsbescheinigung ausgestellt wurde (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Zwischenhändler

Natürliche oder juristische Person, die dem Hersteller oder dem Importeur Zement abnimmt, der nach dieser Europäischen Norm zertifiziert wurde und die Konformitätskennzeichnung trägt, und die die volle Verantwortung für die Aufrechterhaltung aller Qualitätsaspekte des Zements in einer Einrichtung für den Umschlag von Zement trägt und den Zement an eine weitere Person liefert (siehe DIN EN 197-2)

[nach oben]

Kontakt

Dr. Silvan Baetzner

Dr. Silvan Baetzner

Tel.: (0211) 45 78-271

Fax: (0211) 45 78-302