VDZ-Arbeitssicherheitspreis

Preisträger des VDZ-Arbeitssicherheitspreises 2017

Mit seinem Arbeitssicherheitspreis würdigt der VDZ die Maßnahmen und Erfolge der deutschen Zementwerke bei der Verbesserung der Arbeitssicherheit ihrer Beschäftigten. Seit 1969 konnten sie laut der VDZ-Unfallstatistik die Unfallhäufigkeitsrate auf weniger als ein Fünftel senken. Neben der Würdigung der Anstrengungen der Unternehmen motiviert die Auszeichnung vor allem die Beschäftigten in den Werken und fördert ihr allgemeines Sicherheitsbewusstsein sowie die Aufmerksamkeit für potentielle Gefahren. Der Preis wir seit 1977 jährlich vergeben.

Aufgrund der unterschiedlichen Gefährdungslage werden Mahlwerke unabhängig von den Klinkerwerken in einem gesonderten Wettbewerb ausgezeichnet.

Preisträger 2018 – Zementwerke mit eigener Klinkererzeugung

Platz 

Unternehmen

1

Deuna Zement GmbH, Deuna

1

Dyckerhoff GmbH, Amöneburg

1

Dyckerhoff GmbH, Geseke

1

HeidelbergCement AG, Burglengenfeld

1

HeidelbergCement AG, Ennigerloh

1

HeidelbergCement AG, Geseke

1

HeidelbergCement AG, Hannover

1

HeidelbergCement AG, Leimen

1

HeidelbergCement AG, Lengfurt

1

HeidelbergCement AG, Paderborn

1

Holcim (Deutschland) GmbH, Lägerdorf

1

Holcim (Deutschland) GmbH, Dotternhausen

1

Opterra, Karsdorf

1

Schwenk, Allmendingen

1

Schwenk, Bernburg

1

Schwenk, Karlstadt

2

Dyckerhoff GmbH, Lengerich

3

Spenner, Erwitte



Preisträger 2018 – Zementwerke ohne eigene Klinkererzeugung

Platz

Unternehmen

1

Cemex, Eisenhüttenstadt

1

Dyckerhoff, Neuwied

1

HeidelbergCement, Königs Wusterhausen

1

HeidelbergCement, Mainz

1

Holcim, Dortmund

1

Holcim, Schwelgern

1

Spenner, Duisburg

2

Sebald Zement, Hartmannshof

3

Holcim, Bremen

Kontakt

Dr. Philipp Fleiger

Tel.: (0211) 45 78-254

Fax: (0211) 45 78-400