Es wird geladen

Es sind noch Plätze verfügbar.


Ziele

In den Seminaren lernen die Teilnehmer die Grundlagen und verschiedene aktuelle Aspekte des Immissionsschutzes kennen.

Zielgruppen

  • Immissionsschutzbeauftragte
  • zukünftige Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz
  • Umweltbeauftragte
  • CO2-Verantwortliche (EHS)
  • Betriebsingenieure
  • Messtechniker
  • Fachlich Interessierte

Inhalte

  • Teil 1 am 04.04.2022: Umweltrecht und Genehmigungsverfahren; Emissions- und Immissionsbestimmungen; Grundlagen der (neuen) TA Luft
  • Teil 2 am 05.04.2022: Europäisches Umweltrecht; BVT-Merkblatt für die Zementindustrie; Abfallrecht; Störfallrecht; Naturschutz und Stoffeinträge; Lärmmessung und Lärmminderung
  • Teil 3 am 06.04.2022: Grundlagen der Emissionsmesstechnik; Umweltverträglichkeit von Zement und Beton
  • Teil 4 am 07.04.2022: Moderne Emissionsminderungsverfahren; Brandschutz an Industrieanlagen
  • Teil 5 am 08.04.2022: Energieeffizienz; Klimaschutz und CO2-Emissionshandel; Managementsysteme

Methoden

  • Vortrag
  • Lehrgespräch
  • praktische Gerätevorführungen

Trainer

Als Referenten kommen erfahrene VDZ-Mitarbeiter und externe Fachleute zum Einsatz.

Abschluss

Das Gesamtprogramm aller fünf Einzelseminare bietet die Voraussetzungen zur Anerkennung als Grundlehrgang für die Bestellung von Immissionsschutzbeauftragten (siehe § 7 der 5. BImSchV). Zum Nachweis gegenüber Behörden und dem Arbeitgeber erhalten die Teilnehmer eine VDZ-Teilnahmebescheinigung mit Fachkundenachweis, der bundesweit behördlich anerkannt ist.

Zeitplan für dieses Seminar

04.04.2022
Fachseminare Immissionsschutz, Tag 1
Auch einzeln buchbar
05.04.2022
Fachseminare Immissionsschutz, Tag 2
Auch einzeln buchbar
06.04.2022
Fachseminare Immissionsschutz, Tag 3
Auch einzeln buchbar
07.04.2022
Fachseminare Immissionsschutz, Tag 4
Auch einzeln buchbar
08.04.2022
Fachseminare Immissionsschutz, Tag 5
Auch einzeln buchbar

So gelangen Sie bequem zum Veranstaltungsort.

VDZ
Toulouser Allee 71
40476 Düsseldorf
Deutschland

GPS: 51°15’00.5‘‘ N / 6°47’32.6‘‘ O

Vom Düsseldorfer Flughafen

6 Minuten
ab Düsseldorf Flughafen mit der S1 Richtung Solingen;
ab Düsseldorf Flughafen Terminal mit der S11 Richtung Bergisch Gladbach;
jeweils bis zur Haltestelle Düsseldorf-Derendorf

12 Minuten
mit dem Taxi

Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof

6 Minuten
mit der S 1 Richtung Duisburg oder Dortmund;
mit der S 6 Richtung Essen;
mit der S 11 Richtung Düsseldorf Flughafen Terminal;
jeweils bis zur Haltestelle Düsseldorf-Derendorf

15 Minuten
mit dem Taxi

Hinweise zur Anfahrt mit dem Auto

Bitte beachten Sie:
Die einzig sinnvolle Anreise mit dem Auto ist von Norden über die B1 (Heinrich-Erhardt-Straße). Von dort können Sie Richtung Hochschule Düsseldorf (HSD) in die Toulouser Allee abbiegen und dieser etwa 500 m folgen, bis Sie auf der rechten Seite die Einfahrt zum VDZ-Neubau (Toulouser Allee 71, 40476 Düsseldorf) an der Südseite des Gebäudes erreicht haben.

Sie sind an der Weiterbildung interessiert?

Fachseminare Immissionsschutz

2.400,- € pro Teilnehmer

Es wird geladen

„Fachseminare Immissionsschutz“
04.04. - 08.04.2022

2.400,- €

Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Christiane Schmetz

(0211) 45 78-252
weiterbildung@vdz-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

08.11.2022

Weiterbildungen

Fortbildung Umwelt-, Immissions- und Klimaschutz

Immissionsschutz- und Umweltbeauftragte, Werksleiter, Betriebsleiter und fachlich Interessierte erhalten aktuelle Informationen aus dem Bereich des allgemeinen und anlagenbezogenen Umwelt-, Immissions- und Klimaschutzes. Das Seminar ist als Fortbildungslehrgang für Immissionsschutzbeauftragte nach 5. BImSchV anerkannt.

Mehr erfahren

02.03.2022

Weiterbildungen

Seminar Führen von Kritikgesprächen

Das Führen von Kritikgesprächen zählt zu den Kernkompetenzen einer kooperativen Mitarbeiterführung und sollte somit von jeder Führungskraft beherrscht werden, da gerade so positive Verhaltensmuster bei Mitarbeitern nachhaltig gesetzt werden können. Sie lernen die Struktur von Kritikgesprächen kennen und beherrschen anschließend die gängigen Anlässe für Kritikgespräche wie z. B. mangelhafte Pünktlichkeit, Nichteinhaltung von (Sicherheits-)Vorschriften, mangelhafte Arbeitsquantität, mangelhafte Arbeitsqualität, Störung des Betriebsfriedens.

Mehr erfahren

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Publikation:

Es wird geladen