Produktionssteuerer-Lehrgang Zement

Kontrollraum in einem Zementwerk.

Um den zunehmenden Anforderungen an die Qualifikation von Leitstandfahrern gerecht zu werden, bietet der VDZ bereits seit 1990 Produktionssteuerer-Lehrgänge an. Diese Weiterbildungsmaßnahme hat zum Ziel, dem Leitstandpersonal den heutigen Kenntnisstand in der Verfahrens- und Umwelttechnik der Zementherstellung sowie in der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik im Zementwerk zu vermitteln. Den Leitstandfahrern soll die Anpassung an die durch Automation und durch Neuentwicklungen eingetretenen Veränderungen der Produktionssteuerung erleichtert werden, so dass ein zuverlässiger und effektiver Betrieb der Zementwerksanlagen sichergestellt ist.

In dem dreiteiligen, insgesamt sieben Wochen dauernden Internatslehrgang erlernen die Teilnehmer die für die Produktionssteuerung wichtigen Grundlagen der Zementherstellung kennen. Neben naturwissenschaftlichen Grundlagen werden die wesentlichen verfahrenstechnischen Kenntnisse der Zementproduktion vermittelt. Zudem erfahren die Teilnehmer, wie man den Produktionsprozess steuert und weiter optimiert. Eine Schulung am Simulator rundet das Programm ab. Die nächsten Produktionssteuerer-Lehrgänge Zement beginnen voraussichtlich im März 2020 (27. Produktionssteuerer-Lehrgang 2020, siehe unten) und März 2021.

Informationen zum 26. Produktionssteuerer-Lehrgang 2019:

Zeitplan

24.06. bis 12.07.20191. Abschnitt                                                                   
02.09. bis 13.09.20192. Abschnitt
25.11. bis 06.12.20193. Abschnitt

Schulungsstätte

Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH, Ausbildungszentrum Oberhausen, Vestische Str. 46,  46117 Oberhausen-Osterfeld

Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH
Ausbildungszentrum Oberhausen (ABZ)
Vestische Str. 46,  46117 Oberhausen-Osterfeld
Tel.: (0201) 83441-0

Kosten

Die Kosten liegen zwischen 11.000 und 13.000 € pro Teilnehmer.

Informationen zum 27. Produktionssteuerer-Lehrgang 2020:

Ziele des Lehrgangs

Die Teilnehmer qualifizieren sich dazu, zentrale Aufgaben bei der Steuerung der Anlage zu übernehmen.

Zielgruppen

  • Leitstandfahrer
  • Produktionssteuerer
  • Anlagenwärter

Eingangsqualifikation der Bewerber

Für die Weiterbildung zum Produktionssteuerer kommen nur Mitarbeiter aus dem gewerblichen Bereich in Betracht. Zwingende Voraussetzungen für die Aufnahme der Weiterbildung sind:

  • ausreichende praktische Anlagenkenntnisse in allen Produktionsbereichen (z. B. erworben durch eine Tätigkeit als Anlagenwärter)
  • ausreichende Kenntnisse der Qualitätsüberwachung (Produkteigenschaften, Untersuchungsverfahren und Prüfgeräte) sowie die
  • persönliche Eignung, die von einem erfahrenen Fachmann für experimentelle Psychologie auf der Basis eines geeigneten Maßstabs untersucht wird. (Wenn ein Bewerber schon früher bereits eine Eignungsprüfung für einen Produktionssteuerer-Lehrgang bestanden hat, so bitten wir um Vorlage des damaligen Gutachtens. Testergebnisse die älter als zwei Jahre sind werden nicht anerkannt und müssen erneuert werden.)

Über die endgültige Zulassung zum Lehrgang unter Berücksichtigung der verfügbaren Plätze entscheidet der vom Vorstand bestellte Arbeitskreis Personalentwicklung.

Inhalte

  • Verkürzte Darstellung der mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen
  • Stoffkundliche Grundlagen
  • Aufbereitungstechnik
  • Brenntechnik
  • Allgemeine Betriebstechnik
  • Simulatorschulung
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik

Zeitplan

30.08.2019Anmeldeschluss mit Angabe der Namen
08.10./09.10/
30.10./28.11.2019
Psychologische Eignungsuntersuchungen
Januar 2020Mitteilung über die Ergebnisse der Eignungsuntersuchungen und verbindliche Anmeldung der Lehrgangsteilnehmer
09.03. – 27.03.20201. Internatslehrgang;
3 Wochen (Vorseminar und Grundbildung) in Oberhausen
15.06. – 26.06.20202. Internatslehrgang;
2 Wochen (Fachbildung I) in Oberhausen
14.09. – 25.09.20203. Internatslehrgang;
2 Wochen (Fachbildung II) in Oberhausen

Schulungsstätte

Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH, Ausbildungszentrum Oberhausen, Vestische Str. 46,  46117 Oberhausen-Osterfeld

Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH
Ausbildungszentrum Oberhausen (ABZ)
Vestische Str. 46,  46117 Oberhausen-Osterfeld
Tel.: (0201) 83441-0

Methoden

Vortrag, Lehrgespräch, PC-unterstützte Bearbeitung von Fallstudien am Simulator, Gruppenarbeit, Tests

Trainer

In diesem Lehrgang kommen sowohl VDZ-Mitarbeiter als auch externe Fachleute zum Einsatz.

Abschluss

VDZ-Abschlusszeugnis

Kosten

11.000 bis 13.500 € (je nach Teilnehmerzahl)

Die Kosten liegen zwischen 11.000 und 13.000 € pro Teilnehmer und sind abhängig von der Teilnehmerzahl.

Die Gesamtgebühren setzen sich zusammen aus den Kosten für den Unterricht in der Schulungsstätte, 7 Wochen Unterkunft im Einzelzimmer und Verpflegung (Frühstück im Hotel - Mittagessen, Abendessen und Pausengetränke in der Schulungsstätte) sowie den Nebenkosten.

Die Hälfte des Gesamtbetrags ist fällig, wenn dem entsendenden Unternehmen die Aufnahme eines Bewerbers in den Lehrgang zugesagt worden ist. Tritt der Anwärter nach der Aufnahme vom Lehrgang zurück, so wird der Betrag als Ausfallgebühr zur Deckung der fixen Kosten einbehalten. Der zweite Teilbetrag ist bei Beginn der Fachbildung, Teil 2, im September 2020 fällig. Beide Teilbeträge werden mit gesondertem Schreiben angefordert. Tritt ein Teilnehmer im Laufe des Lehrgangs zurück, so werden außer der o. g. Ausfallgebühr die bis dahin angefallenen Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Nebenkosten in Rechnung gestellt.

Kontakt

Christiane Schmetz

Christiane Schmetz

Tel.: (0211) 45 78-252

Fax: (0211) 45 78-400

Weiterbildungsangebot

VDZ-Weiterbildungsangebot 2019/2020

Seminare des VDZ-Weiterbildungswerks für 2019 und 2020.

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
Seminar Moderne Ofen- und Brenntechnik

Mitarbeiter aus der Produktion, Vorarbeiter, Meister und junge Betriebsingenieure erwerben im Seminar die grundlegenden und vertieften Kenntnisse der Klinkerherstellung und der damit verbundenen Prozessschritte.

27
Seminar Moderne Ofen- und Brenntechnik

Mitarbeiter aus der Produktion, Vorarbeiter, Meister und junge Betriebsingenieure erwerben im Seminar die grundlegenden und vertieften Kenntnisse der Klinkerherstellung und der damit verbundenen Prozessschritte.

28
Seminar Moderne Ofen- und Brenntechnik

Mitarbeiter aus der Produktion, Vorarbeiter, Meister und junge Betriebsingenieure erwerben im Seminar die grundlegenden und vertieften Kenntnisse der Klinkerherstellung und der damit verbundenen Prozessschritte.

29
30