Es wird geladen

Ausrichtung als Webkonferenz

Die VDZ-Fachtagung Zementchemie wird am 18. März 2021 als Webkonferenz stattfinden. Im Mittelpunkt der Fachtagung 2021 stehen die Ergebnisse aktueller Forschungsprojekte, die der VDZ-Ausschuss Zementchemie und seine Arbeitskreise durchführen.

Vorläufiges Programm

Termin:18.03.2021 (Donnerstag)
Dauer:08.30 Uhr bis 13.00 Uhr
 Vorträge á 25 Minuten und jeweils 5 Minuten Diskussion
Themen:Einflüsse von Brennstoffaschen auf die Klinkerschmelze und das Feuerfestmaterial
 Auswirkungen von Brennstoffpartikeln im Klinkerbett auf Klinkereigenschaften
 Mikroskopie an Klinker - Interessante Fallbeispiele
 MVA-Schlacken als Rohstoff für Klinker
 Optimierte Flugaschezemente
 Analyse von Stäuben im Zementwerk
 Analyse Zementart, -gehalt sowie der Sieblinie der Gesteinskörnung am Festbeton
 Puzzolane aus kalkhaltigen und dotierten Tonen als Hauptbestandteil
Kosten:Der Tagungsbeitrag beträgt 150 Euro (zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer).
 Änderungen am Programm vorbehalten.

 

 

Teilnahmebedingungen

Hier erhalten Sie Informationen zur Teilnahme und zur Registrierung.

Jetzt herunterladen

Sie sind an der Veranstaltung interessiert?

Jetzt anmelden

150,- € pro Teilnehmer

Es wird geladen

„Fachtagung Zementchemie 2021“
18.03.

150,- €

Ihr Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Dr. Jörg Rickert
Zementchemie

(0211) 45 78-283
zch@vdz-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

08.06.2021

Weiterbildungen

Seminar Grundlagen der Zementchemie

Die Grundlagen der Zementchemie sowie wesentliche Produkteigenschaften werden anschaulich und praxisnah vermittelt. Hierzu werden zunächst die Herkunft, Zusammensetzung und Eigenschaften der Rohstoffe für die Portlandzementklinker- und Zementherstellung vorgestellt. Anschließend wird ein Überblick über den Klinkerbrennprozess und die dabei ablaufenden Reaktionen gegeben. Möglichkeiten der Klinkercharakterisierung werden vorgestellt und Einflüsse auf die Klinkereigenschaften (z. B. durch Roh- oder Brennstoffe sowie Prozessbedingungen) werden diskutiert. Im Anschluss werden die Hydratationsreaktionen von Portlandzementen sowie Zementen mit weiteren Hauptbestandteilen wie z. B. Hüttensand oder Flugasche dargestellt. Zusammenhänge zwischen den ablaufenden Reaktionen und den Zementeigenschaften werden dargelegt. Abschließend wird ein Überblick über die Verfahren zur Zementcharakterisierung gegeben.

Mehr erfahren

15.04.2021

Weiterbildungen

Führen von Mitarbeitergesprächen

Das Führen von Mitarbeitergesprächen zählt zu den Kernthemen einer kooperativen Mitarbeiterführung und sollte somit zu der Kernkompetenz einer jungen Führungskraft gehören. Durch die regelmäßige Führung von Mitarbeitergesprächen können Sie die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit schaffen. Weiterhin können Sie mit diesem Führungsinstrument Ihre persönlichen Werte (z.B. Ehrlichkeit, Offenheit, Engagement, Leistungswille usw.) in der Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern vermitteln.

Mehr erfahren

25.03.2021

Weiterbildungen

Röntgenbeugungsanalyse (RBA)

Im Seminar wird ein Überblick über die praktischen Anwendungsmöglichkeiten der Röntgenbeugungsanalyse (Röntgendiffraktometrie) gegeben. Aufgrund der Entwicklungen in der Computertechnologie sind quantitative Auswertungen mittels Rietveld-Methode für jeden Anwender möglich. Die Teilnehmer erhalten ein erweitertes Grundwissen über die Präparation, die Prinzipien der Analysenmethode und der Auswertetechniken. Im Mittelpunkt des ersten Tages steht die Phasenanalyse von Klinkern und Portlandzementen. Der zweite Tag befasst sich mit Zementen mit mehreren Hauptbestandteilen sowie speziellen Messaufgaben (Stäube, Rohmehle). Auf spezielle Themen oder von den Teilnehmern im Voraus mitgeteilte Fragestellungen kann eingegangen werden.

Mehr erfahren

24.03.2021

Weiterbildungen

Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA)

Die Röntgenfluoreszenzmethode als chemisches Prüfverfahren scheint im Zementwerk „einfach so“ zu funktionieren. Tatsächlich erfordert die Bereitstellung und Wartung der Methode, z.B. nach den Vorgaben der DIN EN 196-2, aber detaillierte Kenntnisse zu den Messprinzipien, zum Aufbau des Gerätes, zu Präparationsmethoden, zu möglichen Fehlerquellen und zu Auswerte- und Korrekturverfahren. Das Seminar schlägt einen Bogen von den physikalischen Grundlagen bis hin zu konkreten Messaufgaben eines Zementlabors. Im Labor werden insbesondere Einflüsse aus der Präparation auf das Messergebnis beleuchtet. Die begrenzte Teilnehmerzahl erlaubt einen intensiven Erfahrungsaustausch und die Diskussion von Problemstellungen aus der Praxis.

Mehr erfahren

05.11.2020

Publikationen

Forschungsergebnisse: Zementchemische Optimierung flugaschehaltiger Zemente

Im VDZ-Forschungsvorhaben wurden Untersuchungen zur zementchemischen Optimierung flugaschehaltiger Zemente durchgeführt. Dazu wurden unterschiedlich reaktive Steinkohlenflugaschen mit unterschiedlichen Klinkern und Sulfatträgern kombiniert und untersucht. Punktuell wurde auch die Feinheit der eingesetzten Klinkerkomponente variiert, sowie der Einfluss verschiedener mineralischer Zusätze ermittelt.

Publikation lesen

09.01.2020

Publikationen

100 years of International Cement Chemistry: Discussion of the fundamental principles and performance of binders for sustainable concretes

Cement International 18 (2020) 2, S.10

Publikation anfragen

09.01.2020

Publikationen

Die Untersuchung der Hochofenschlacke und des Zementes

Publikation anfragen

09.01.2020

Publikationen

Background radiation from concrete: Exposure to radiation from cement-bonded construction materials is not dangerous

Publikation anfragen

01.01.2020

Forschungsprojekte

Leistungsfähigkeit ternärer Zemente mit Portlandzementklinker, Hüttensand und calciniertem Ton als Hauptbestandteil

Ziel des Forschungsvorhabens ist die eingehende Untersuchung der Leistungsfähigkeit, der Dauerhaftigkeit und des Hydratationsverhaltens von ternären Zementen mit Hüttensand und calciniertem Ton als Hauptbestandteil (KSQ-Zemente).

Mehr erfahren

01.11.2019

Forschungsprojekte

Auswirkungen von Vorhydratation auf die Leistungsfähigkeit von Zementen unter Berücksichtigung verschiedener Klinkereigenschaften

Das Forschungsvorhaben verfolgt zwei Ziele. Zum ersten soll untersucht werden, ob bestimmte zementchemische Eigenschaften einen Klinker robuster gegenüber einer Vorhydratation machen. Zum zweiten soll untersucht werden, mit welchen Maßnahmen möglichen negativen Auswirkungen entgegengewirkt werden kann, insbesondere durch Anpassung der Sulfatträgerzusammensetzung.

Mehr erfahren

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Publikation:

Es wird geladen