Workshop Spurenelementanalyse

Leider ausgebucht

Die Spurenanalytik hat in der Zementindustrie einen hohen Stellenwert. Die Kenntnis der Spurenelementgehalte in Roh- und Brennstoffen ist wichtig, um sicherzustellen, dass keine unzulässigen Emissionen bei der Zementherstellung entstehen können. Auch die Gesamtspurenelementgehalte in den fertigen Produkten oder die durch Wasser freisetzbaren Anteile sind von großem Interesse, insbesondere wenn der Zement im Boden-, Grund- oder Trinkwasser eingesetzt werden soll. Der quantitative Nachweis dieser sehr niedrigen Gehalte in diesen sehr unterschiedlichen Materialien stellt für viele Laboratorien eine große Herausforderung dar. Der Workshop stellt die verschiedenen Verfahren zur Bestimmung der Spurenelemente in den Rohmaterialien und Brennstoffen vor, Problemstellungen einzelner Analyseschritte werden diskutiert und eine neu entwickelte Internetplattform zur Spurenanalytik wird vorgestellt.

Zielgruppe

  • Labormitarbeiter

Inhalte

  • Probenahme und Aufbereitung von Proben für die Spurenanalytik (z. B. bei Alternativbrennstoffen)
  • Aufschlussverfahren für die Spurenanalytik
  • Messmethoden (AAS, ICP, RFA)
    - Vorteile, Möglichkeiten und Grenzen der Methoden
    - Mögliche Probleme: Störungen und Lösungen
  • Arbeitssicherheit (Überblick zum Umgang mit Gefahrstoffen)
  • Interpretation und Validierung der Messergebnisse

Methoden

  • Vortrag
  • Video -Vorführung von Probenvorbereitungen
  • Diskussion
  • Laborbesichtigung

Trainer

  • Als Referenten kommen sowohl VDZ-Mitarbeiter mit Fachwissen im Bereich der Spurenanalytik als auch externe Fachleute zum Einsatz

Abschluss

  • VDZ-Teilnahmebescheinigung
Seminardetails
Seminarzeitraum 12.04.2017 - 12.04.2017
Seminarort VDZ Düsseldorf (Auf Karte anzeigen)
Teilnehmeranzahl (min./max.) 7 - 20
Status Nicht buchbar

Kontakt

Christiane Schmetz

Tel.: (0211) 45 78-252

Fax: (0211) 45 78-400

Termine Und Kosten

Workshop Spurenelementanalyse : 12.04.2017 - 12.04.2017
600,- € pro Teilnehmer
Nicht buchbar