Seminar Güteüberwachung nach DIN EN 196 Teil 1

Die Teilnehmer lernen in dem Seminar die sachgerechte Durchführung der normativ festgelegten Prüfungen an Zementen, zementartigen Bindemitteln bzw. Roh- und Ausgangsstoffen kennen. Am ersten Seminartag wird zunächst auf die Probenahme und Probenvorbereitung sowie die Vorgehensweise bei Kalibrierungen und das Thema Messungenauigkeit eingegangen. Die quantitative Bestimmung verschiedener Zementeigenschaften (z. B. Glühverlust, Sulfat, Chlorid, Hüttensandgehalt und Hydratationswärme) wird detailliert vorgestellt. Außerdem erfolgt eine Einführung in die Grundlagen der Röntgenfluoreszenzanalyse. Am zweiten Seminartag stehen rheologische Prüfungen, Mörtelprüfungen sowie Prüfungen an Putz- und Mauerbindern im Vordergrund. Die Überwachung der Einrichtungen und die Ermittlung von Fehlerquellen sind weitere Schwerpunkte. Praktische Vorführungen im Labor runden die beiden Seminartage jeweils ab.

Der 1. Tag und der 2. Tag können für je 600,- € auch separat gebucht werden. Am Abend des ersten Seminartages laden wir Sie zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung ein.

Zielgruppe

  • Neue Beschäftigte im Labor (Einführung)
  • Leiter von Werkslaboren, Labormitarbeiter
  • Bauberater
  • Beschäftigte mit längerer Berufspraxis (Wiederauffrischung der theoretischen Kenntnisse mit Hinweisen auf typische „routinemäßige“ Fehlerquellen)

Inhalte

Teil 1 (26.04.2017) - Chemische Prüfungen nach DIN EN 196-2 und DIN EN 13639:

  • Probenahme und Probenaufbereitung
  • Kalibrierung, Messungenauigkeiten
  • Analysenfehler, Ursache und Vermeidung
  • Nasschemische Analytik (Glühverlust, Sulfat, Chlorid, TOC, Chromat, Methylenblauwert, Hüttensandgehalt)
  • Bestimmung der Hydratationswärme
  • Röntgenfluoreszenzanalyse

Teil 2 (27.04.2017) - Physikalische Prüfungen nach DIN EN 196-1/-3, DIN EN 413-2:

  • Normgerechte Arbeitsweise
  • Rheologische Prüfungen (Wasseranspruch, Erstarren, Raumbeständigkeit)
  • Prüfungen an Putz- und Mauerbindern
  • Mörtelprüfungen (Festigkeit)
  • Überwachung der Einrichtungen
  • Ermittlung von Fehlerquellen

Methoden

  • Vortrag
  • Lehrgespräch
  • praktische Vorführungen an Analysegeräten

Trainer

  • Als Referenten kommen erfahrene Mitarbeiter des VDZ aus dem Bereich Qualitätssicherung und Analytik zum Einsatz

Abschluss

  • VDZ-Teilnahmebescheinigung
Seminardetails
Seminarzeitraum 26.04.2017 - 26.04.2017
Seminarort VDZ Düsseldorf (Auf Karte anzeigen)
Teilnehmeranzahl (min./max.) 7 - 20
Status Buchbar
Jetzt anmelden

Kontakt

Christiane Schmetz

Tel.: (0211) 45 78-252

Fax: (0211) 45 78-400