Messungen von Lärm und Erschütterungen

Lärm und Erschütterungen gehören heute unter anderem zu den wichtigsten Umwelt- und Belastungsfaktoren für die Beschäftigten und die Bevölkerung. Störungen und Belastungen durch Lärm bzw. Geräusche nehmen dabei am Arbeitsplatz, aber auch in der Freizeit zu. Fehlende Regeneration durch hohe und lange Lärmbelastung führt jedoch zu Erschöpfung und Leistungsverlusten und kann sogar krank machen. Bürgerproteste, bauliche Verzögerungen, Planungskorrekturen und kostenintensive Lärmsanierung können aber auch ökonomisch negative Auswirkungen für die Betreiber von Anlagen mit entsprechend hohen Lärmemissionen haben.

Mit dem Expertenteam der Forschungsinstitut der Zementindustrie GmbH stehen Ihnen erfahrene und engagierte Gutachter zur Seite, die für Sie wirtschaftliche Problemlösungen erarbeiten (Beispiele: Einbindung in Umweltverträglichkeitsuntersuchungen oder Genehmigungsverfahren).

Emissionen und Immissionen von Geräuschen

LeistungVerfahren
Messung und/oder Prognose von Gewerbelärm (Emissionskartierungen, 3D-Modellbildung, optimierte Minderungsmaßnahmen)TA Lärm
Berechnung und Messung von Schalldruckpegeln in der Umgebung von Mehr-Quellen-IndustrieanlagenDIN ISO 8297
Orientierende Geräuschmessung an Maschinen – Luftschallemission, Hüllflächen-Verfahren, insbesondere SchornsteineDIN 45635-1, -47
Berechnung und Messung der Schallausbreitung in ArbeitsräumenVDI 3760
Messung und Bewertung tieffrequenter Geräuschemissionen in der NachbarschaftDIN 45680
Messung und Prognose von Verkehrslärmgemäß 16. BImSchV
Messung und Prognose von Freizeitlärmgemäß 18. BImSchV

Emissionen und Immissionen von Erschütterungen

LeistungenVerfahren
Erschütterungen im Bauwesen
  • Vorermittlung von Schwingungsgrößen (Erschütterungsprognosen)
  • Beurteilung der Einwirkung auf Menschen in Gebäuden
  • Beurteilung der Einwirkung auf bauliche Anlagen

DIN 4150 Teil 1 bis 3

Kontakt

Dr. Martin Oerter

Dr. Martin Oerter

Tel.: (0211) 45 78-263

Fax: (0211) 4578-256

Leistungsangebot

Übersicht aller Dienstleistungen des VDZ aus den Bereichen Verfahrenstechnik, Anwendung von Zement und Beton, Prüfen, Überwachen, Zertifizieren und Verifizieren, Chemie und Mineralogie.

Qualitätsstandards

Die Forschungsinstitut der Zementindustrie GmbH ist durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkrediert nach DIN EN ISO/IEC 17025 (Immissionsschutz) und DIN EN ISO/IEC 17025 (Bauwesen).