Bestimmung der Dichte

Bestimmung der Reindichte und Rohdichte mit dem Flüssigkeitspyknometer

Zur Charakterisierung der Materialeigenschaften und im Rahmen anderer Analysen ist die Bestimmung der Dichte von entscheidender Bedeutung. Reindichte und Rohdichte von dispersen Feststoffsystemen werden im mechanischen Labor des VDZ durch Flüssigkeitspyknometer ermittelt. Die Reindichte ist eine materialspezifische Eigenschaft, die eine Aussage über die Masse pro Volumen (g/cm³) gibt. Hierbei wird das Material auf 100% < 90 µm zerkleinert und die Dichte im Flüssigkeitsbad im Pyknometer ermittelt. Im Unterschied hierzu wird die Rohdichte am unzerkleinerten Material gemessen. Bei der Rohdichte können etwaige Hohlräume in Partikeln nicht erfasst werden.

Die Bestimmung der Schüttdichte und des Litergewichtes schließen das entstehende Hohlraumvolumen in die Messung ein. Diese Verfahren werden in Behältern mit definiertem Volumen unter Umgebungsatmosphäre durchgeführt.

Kontakt

Dr. Stefan Seemann

Dr. Stefan Seemann

Tel.: (0211) 45 78-254

Fax: (0211) 45 78-400

Leistungsangebot

VDZ-Leistungsangebot

Alle VDZ-Dienstleistungen aus den Bereichen Verfahrenstechnik, Anwendung von Zement und Beton, Prüfen, Überwachen, Zertifizieren und Verifizieren sowie Chemie und Mineralogie.

Qualitätsstandards

Das Managementsystem der VDZ gGmbH ist zertifiziert durch die DQS nach ISO 9001.

Die VDZ gGmbH ist durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkrediert nach DIN EN ISO/IEC 17025.