Zementversand in Deutschland

Zu den Monatsdaten

Aktuelles ­

Erster Zementklinker mit Oxyfuel-Kühler hergestellt

Den CEMCAP-Partnern IKN, HeidelbergCement und VDZ ist es jetzt gelungen, Zementklinker mithilfe der innovativen Oxyfuel-Kühler-Technologie herzustellen. Der hierfür erbaute Prototyp eines Oxyfuel-Klinkerkühlers wurde in den vergangenen 6 Monaten im Rahmen des EU-Forschungsprojekts CEMCAP getestet. Das Projekt soll die Voraussetzungen für einen großflächigen Einsatz von CO2-Capture-Technologien in Zementwerken schaffen und so eine spätere Lagerung oder Nutzung des CO2 ermöglichen (CCS, CCU). Die europäische Zementindustrie könnte durch die CO2-Abscheidungstechnologie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, gerade im Hinblick auf die künftige Minderung von prozessbedingten CO2-Emissionen. Details

Zementindustrie und Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie wollen Arbeitssicherheit weiter erhöhen

Helmut Ehnes (BG RCI, links) und Kai Wagner (VDZ-Arbeitskreis Arbeitssicherheit)
Der Verein Deutscher Zementwerke e.V. (VDZ) und die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) haben im Rahmen der 112. Sitzung des VDZ-Arbeitskreises Arbeitssicherheit am 26. April 2017 die neue Kooperationsvereinbarung „VISION ZERO. Null Unfälle – gesund arbeiten!“ unterzeichnet. Ziel ist es, zusammen mit den Mitgliedern des VDZ die Arbeitssicherheit in den Zementwerken durch zusätzliche Präventionsmaßnahmen noch weiter zu steigern. Details

Kommende VDZ-Fachtagung Betontechnik am 13. März 2018

Der Termin für die nächste VDZ-Fachtagung Betontechnik steht fest. Wie der VDZ jetzt bekanntgab, findet die Tagung am 13. März 2018 statt. Alle Interessenten und Teilnehmer werden gebeten, sich den Termin schon jetzt vorzumerken. Details

VDZ-Weiterbildungsangebot 2017/2018 erschienen

VDZ-Weiterbildungsangebot 2017/2018
Die Personalentwicklung gehörte schon immer zu einer der zentralen Herausforderungen der Unternehmen in der Steine- und Erden-Industrie. Neben der Ausbildung junger Mitarbeiter steht die Weiterbildung seit jeher im Fokus der Betriebe – wissen sie doch allzu gut, dass durch verfahrenstechnische Innovationen und zunehmende Automatisierung neben der Produktivität auch die Beanspruchung und Verantwortung der Mitarbeiter kontinuierlich steigen. Details

Carbonbeton-Forscher erhalten Deutschen Zukunftspreis 2016

Am vergangenen Donnerstag, dem 1. Dezember 2016, hat Bundespräsident Joachim Gauck drei Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden für die Entwicklung von Carbonbeton mit dem Deutschen Zukunftspreis 2016, dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, ausgezeichnet. Die Preisträger arbeiten im Rahmen des Projektkonsortiums „C³ – Carbon Concrete Composite“ mit über 130 Partnern aus Wissenschaft, Verbänden und der Industrie an der Erforschung und Etablierung des neuen Baustoffes Carbonbeton. Auch der VDZ ist als Partner des C³-Projekts an der innovativen Carbonbeton-Forschung beteiligt. Details

VDZ-Publikation „Zementindustrie im Überblick 2016/2017“ jetzt veröffentlicht

Mit dem jährlich erscheinenden Branchenporträt bietet der Verein Deutscher Zementwerke e.V. (VDZ) in kompakter Form eine aktuelle Standortbestimmung sowie eine Zusammenfassung der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen unseres Industriezweigs. Details

VDZ-Publikation „Zahlen und Daten 2016“ erschienen

Im Jahr 2015 haben die Zementwerke in Deutschland etwa 31,2 Millionen Tonnen Zement produziert und einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die Daten stammen aus der kürzlich veröffentlichen Broschüre „Zahlen und Daten – Zementindustrie in Deutschland 2016“ des Vereins Deutscher Zementwerke e. V. (VDZ). Details

Kontakt

Kommunikation und Informationen

Tel.: (0211) 45 78-210

Fax: (0211) 45 78-296

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Seminar Lichtmikroskopie an Zement und Hüttensand

Das Seminar vermittelt Labormitarbeitern fundierte Kenntnisse zur Funktionsweise des Mikroskops sowie zu den optischen Eigenschaften aller Stoffe, die potentiell in den untersuchten Materialien vorkommen können.

29
30
31